Fragen zum Tanzsport in Rheinland-Pfalz? +49 261 28750854

29.11.2020 15:17
von Matthias Hußmann

Liebe Vereinsverantwortliche im Tanzsportverband Rheinland-Pfalz,

die Dreizehnte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz tritt am 1. Dezember 2020 in Kraft und mit Ablauf des 20. Dezember 2020 außer Kraft.

Die Bemühungen auf Landesebene mit dem LSB haben zumindest kleine „Erfolge“ gebracht, sodass nun u.a. auch Athleten aus den Landeskadern trainieren dürfen.

Wir werfen als Verband einen Blick auf den Teil 5 Sport und Freizeit.
Im § 10 Sport heißt es nun:
(1) Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport in Mannschaftsportarten und im Kontaktsport sind untersagt.
Die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport in Einzelsportarten auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nur im Freien und nur alleine, zu zweit oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig.
Im Übrigen gilt das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 Satz 1 während der gesamten sportlichen Betätigung. Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte ersten und zweiten Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger.
(2) ...
(3) Der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Profi- und Spitzensports ist auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen zulässig, sofern ein von den Sportfachverbänden oder Ligaverantwortlichen erstelltes Hygienekonzept vorliegt. Zuschauer sind nicht gestattet. Spitzen- und Profisport im Sinne des Satzes 1 betreiben:
1. Bundes- und Landeskaderathletinnen und -athleten in olympischen Disziplinen (Olympiakader, Perspektivkader, Ergänzungskader, Nachwuchskader 1, Nachwuchskader 2, Landeskader) sowie Bundes- und Landeskaderathletinnen und - athleten in paralympischen Disziplinen (Paralympicskader, Perspektivkader, Teamkader, Nachwuchskader 1, Nachwuchskader 2, Landeskader), welche von den zuständigen Bundes- oder Landesverbänden anerkannt sind.
2. Mannschaften aller olympischen und paralympischen Sportarten der 1.-3. Ligen sowie der Regionalliga im Männerfußball. Darüber hinaus Profimannschaften in nicht olympischen und nicht paralympischen Sportarten. Unter Profisport ist die bezahlte Vollzeittätigkeit von Berufssportlern in Kapitalgesellschaften oder in den Wirtschaftsbetrieben von Vereinen zu verstehen.
3. (...)
4. (...)
5. sonstige Athletinnen und Athleten, die sich bereits für die Teilnahme an bevorstehenden Europa- und Weltmeisterschaften qualifiziert haben oder in 2020 oder 2021 qualifizieren können.

Für den Tanzsport in Rheinland-Pfalz bedeutet dies, dass aktuell in den Bereichen Standard/Latein (nicht olympisch) die folgenden Altersgruppen/Startklassen trainieren dürfen:
Jun I & II B, Jug A, Hgr S, Sen I-IV S

Dazu Solo / Duo aus dem Bereich Breaking (vorolympisch)

Ergänzend weisen wir auch auf das Schreiben des DOSB hin, das bestätigt, dass Tanzen nicht zu den Kontaktsportarten sondern zu den Individualsportarten gehört. (Siehe DTV News vom 14.11.2020)

Über ggf. weitere Entwicklungen und Neuigkeiten halten wie Sie auf dem Laufenden.

Bleiben Sie motiviert und gesund!

Das Präsidium des Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V.

Zurück

© Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. 2016 - 2021 | Hosting & Support Copyright Media