Fragen zum Tanzsport in Rheinland-Pfalz? +49 261 28750854

27.07.2021 11:25
von Matthias Hußmann

Welche Regelungen gelten aktuell ?

Nach Auslaufen der „Bundesnotbremse“ zum 30. Juni 2021 gelten nur noch die Regelungen der 24. CoBeLVO.

In § 10 Abs. 2 werden die Rahmenbedingungen (z.B. Testpflicht, Kontakterfassung, Abstandsgebot, etc.) für die Sportausübung im Amateur- und Freizeitsport im Außen- und Innenbereich festgelegt. Hierbei gelten bei der Sportausübung im Innenbereich (öffentliche und private gedeckte Sportanlagen)  strengere Auflagen als bei der Sportausübung im Außenbereich (im Freien und auf öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen).

Bei der Ausrichtung von Veranstaltungen im Amateur- und Freizeitsport sowie im Profi- und Spitzensport sind Zuschauerinnen und Zuschauer nunmehr nach § 3 (Veranstaltungen) zulässig.

Eine tabellarische Übersicht der geltenden Regelungen ist nachfolgend dargestellt.

Quelle: Corona / RLP

Sportausübung im Rahmen der allgemeinen Kontaktbeschränkung
§ 10 Abs. 1 (Außenbereich und Innenbereich)

Anzahl der zulässigen Personen
(Kontaktbeschränkung)

 
  • maximal 25 Personen aus verschiedenen Hausständen
    (Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen nicht)
  • Geimpfte und Genesene zählen nicht mit
 

Art der Sportausübung
(Sportarten, Training/Wettkampf)

 
  • Sportausübung von Individual- und Mannschaftssportarten auch mit Kontakt.
  • Training und Wettkampf sind zulässig
 

Ort der Sportausübung
(Innen- /Außenbereich)

 
  • Im Freien, auf öffentlichen oder privaten ungedeckten und gedeckten Sportanlagen
    (d.h. im Innen- und Außenbereich)
 

Weitergehende Personenbegrenzung

 
  • mehrere der o.g. Gruppen auf einer Sportanlage möglich, sofern die Anlage abgrenzbar ist
  • Insgesamt darf max. 1 Person pro 5 m² Zutritt zur Gesamttrainingsfläche erhalten; Geimpfte und Genesene sind hierbei zu berücksichtigen (§ 10 Abs. 2 Nr. 1)
 

Abstandsgebot
(§ 1 Abs. 2)

 
  • Zwischen mehreren Gruppen:3 m;
    Bei Gruppen ab 10 Personen ist der Abstand zwischen den Gruppen mittels Abtrennung sicherzustellen (§ 10 Abs. 2 Nr. 2)
  • Innerhalb der o.g. Gruppe: Kein Mindestabstand
 

Testpflicht
(§ 1 Abs. 9)

 
  • Testpflicht nur für Sport in gedeckten Anlagen; also im Innenbereich (z.B. Sporthalle oder Fitnessstudios); Testpflicht entfällt für Kinder bis einschließlich 14 Jahren (§ 1 Abs. 9) und für Trainerinnen und Trainer (§ 10 Abs. 2 Nr. 5) sowie für Geimpfte und Genesene (§ 7 Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung)
 

Kontakterfassung
(§ 1 Abs. 8 S. 1)

 
  • Kontakterfassung generell bei Sport im Innenbereich 
    (§ 10 Abs. 2 Nr. 3)
 

Zuschauerinnen und Zuschauer

 
  • Bei der Ausrichtung von Veranstaltungen im Amateur- und Freizeitsport sowie im Profi- und Spitzensport sind Zuschauerinnen und Zuschauer nunmehr nach § 3 (Veranstaltungen) zulässig.
 

Gemeinschaftsräume / Umkleiden / Duschen / Toiletten

 
  • Nutzung von Gemeinschaftsräumen, Umkleiden, Duschen oder Toilettenräumen ist unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen gestattet (§ 10 Abs. 2 Nr. 6)
 

Maskenpflicht

 
  • Im Innenbereich qualifizierte Maskenpflicht außerhalb der sportlichen Betätigung (§ 10 Abs. 2 Nr. 4)

Sportausübung in Gruppen von Personen aller Altersklassen
§ 10 Abs. 1 (Außenbereich und Innenbereich)

Anzahl der zulässigen Personen
(Kontaktbeschränkung)

 
  • 50 Personen
  • Erhöhung zulässig, sofern in einer Manschaftssportart zur Durchführung von Training und Wettkampf eine höhere Personenzahl erforderlich ist
  • zuzüglich notwendiger Anzahl von Trainerinnen und Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern
     
  • Geimpfte und Genesene zählen nicht mit (§ 10 Abs. 1 letzt. HS)
 

Art der Sportausübung
(Sportarten, Training/Wettkampf)

 
  • Sportausübung aller Sportarten, wenn diese von mindestens einer verantwortlichen Person angeleitet wird
  • Kontaktsport im Außen- und Innenbereich
  • Training und Wettkampf sind zulässig
 

Ort der Sportausübung
(Innen- /Außenbereich)

 
  • Außen- und Innenbereich
 

Weitergehende Personenbegrenzung

 
  • mehrere der o.g. Gruppen auf einer Sportanlage möglich, sofern die Anlage abgrenzbar ist
  • Insgesamt darf max. 1 Person pro 5 m² Zutritt zur Gesamttrainingsfläche erhalten; Geimpfte und Genesene sind hierbei zu berücksichtigen (§ 10 Abs. 2 Nr. 1)
 

Abstandsgebot
(§ 1 Abs. 2)

 
  • Zwischen mehreren Gruppen:3 m;
    Bei Gruppen ab 10 Personen ist der Abstand zwischen den Gruppen mittels Abtrennung sicherzustellen (§ 10 Abs. 2 Nr. 2)
  • Innerhalb der o.g. Gruppe: Kein Mindestabstand
 

Testpflicht
(§ 1 Abs. 9)

 
  • Testpflicht nur für Sport in gedeckten Anlagen; also im Innenbereich (z.B. Sporthalle oder Fitnessstudios); Testpflicht entfällt für Kinder bis einschließlich 14 Jahren (§ 1 Abs. 9) und für Trainerinnen und Trainer (§ 10 Abs. 2 Nr. 5) sowie für Geimpfte und Genesene (§ 7 Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung)
 

Kontakterfassung
(§ 1 Abs. 8 S. 1)

 
  • Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung nur im Innenbereich (§ 10 Abs. 2 Nr. 3)
 

Zuschauerinnen und Zuschauer

 
  • Bei der Ausrichtung von Veranstaltungen im Amateur- und Freizeitsport sowie im Profi- und Spitzensport sind Zuschauerinnen und Zuschauer nunmehr nach § 3 (Veranstaltungen) zulässig.
 

Gemeinschaftsräume / Umkleiden / Duschen / Toiletten

 
  • Nutzung von Gemeinschaftsräumen, Umkleiden, Duschen oder Toilettenräumen ist unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen gestattet (§ 10 Abs. 2 Nr. 6)
 

Maskenpflicht

 
  • Im Innenbereich qualifizierte Maskenpflicht außerhalb der sportlichen Betätigung (§ 10 Abs. 2 Nr. 4)

Welche Sportarten dürfen ausgeübt werden?

Im Rahmen der o.g. Gruppengrößen dürfen im Außen- und Innenbereich alle Individual- und Mannschaftssportarten ausgeübt werden. Auch Kontaktsport ist hierbei wieder möglich.

Sind Hygienekonzepte zu beachten oder zu erstellen?

Gemäß § 1 Abs. 11 CoBeLVO sind die auf corona.rlp.de durch die Landesregierung veröffentlichten Hygienekonzepte zu beachten.

Für den Sport im Außen- und Innenbereich wurde ein solches Hygienekonzept mit den grundlegenden Hygienemaßnahmen veröffentlicht und ist dementsprechend zu berücksichtigen. Darüber hinausgehende Hygienekonzepte (bspw. der Verbände) bleiben hiervon unberührt.

Zudem sind gewerbliche Anbieter und Einrichtungen (z.B. Fitnessstudios, Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen) nach § 10 Abs. 2 Nr. 7 verpflichtet, ein Hygienekonzept, das insbesondere auch Regelungen zur Nutzung von Umkleiden, Duschen und ähnlichen Gemeinschaftseinrichtungen zur zulässigen Besucherzahl enthält, vorzuhalten.

Ist Rehasport erlaubt?

Rehabilitationssport und Funktionstraining im Sinne des § 64 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB IX, der auf ärztliche Verordnung betrieben wird, ist gestattet. Die notwendigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen müssen beachtet werden. Es gelten das Abstandsgebot und die Pflicht zur Kontakterfassung.

Wer öffnet die Sportanlage?

Die Anlage wird vom jeweiligen Träger geöffnet. Dies sind in der Regel die Vereine oder Kommunen. Durch die Verordnung kann keine Verpflichtung zur Öffnung einer Sportanlage abgeleitet werden, da hierdurch lediglich die Möglichkeit einer Öffnung geschaffen wird.

Was ist unter einer „ungedeckten Sportanlage“ zu verstehen?

Ungedeckte Sportanlagen sind Anlagen, welche nicht überdacht sind. Vollständig geschlossene Anlagen (z.B. Sporthallen) oder solche, die nur teilweise geschlossen sind (Pavillons, Schießstände, etc.) sind daher als „gedeckte Sportanlage“ einzustufen.

Können Fitnessstudios, Tanzschulen oder ähnliche Einrichtungen öffnen?

Ja, es gelten die allgemeinen Regeln des Sports gemäß § 10.

Sie müssen außerdem nach § 10 Abs. 2 Nr. 7 ein Hygienekonzept vorhalten.

Zurück

© Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. 2016 - 2022 | Hosting & Support Copyright Media