Fragen zum Tanzsport in Rheinland-Pfalz? +49 261 28750854

Einzelförderpreisübergaben beim Neujahrsempfang des TSC Landau
  • TRP
  • Verband
  • Einzelförderpreisübergaben beim Neujahrsempfang des TSC Landau
14.01.2019 09:10
von Peter Esmann

Einzelförderpreisübergaben beim Neujahrsempfang des TSC Landau

Bereits im dritten Jahr nutzen Vertreter der Stiftung Sportförderung im Tanzsport Rheinland-Pfalz vereinseigene Veranstaltungen, um die dort beheimateten erfolgreichen Turnierpaare mit Einzelförderpreisen der Stiftung auszuzeichnen. So haben nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern auch die Familien der Paare, deren Freunde und Bekannte die Möglichkeit, bei nur kurzen Wegstrecken bei der Übergabe der Auszeichnungen dabei zu sein. Sie haben in aller Regel ja auch einen erheblichen Beitrag mit zu den Erfolgen geleistet.

Bereits zum dritten Mal in Folge bot der Neujahrsempfang des TSC Landau ein schönes und feierliches Ambiente, um erneut zwei Paare auszuzeichnen, die im vergangenen Jahr wiederum aufgrund ihrer tanzsportlichen Entwicklung und mit zahlreichen sportlichen Erfolgen auf sich aufmerksam machen konnten.

Für den Vorsitzenden der Stiftung, Peter Esmann, war es mittlerweile quasi ein Heimspiel – war er doch auch bei den entsprechenden Veranstaltungen der beiden vorausgegangenen Jahre vor Ort. Nutzte er beim Neujahrsempfang im Januar 2017 die Gelegenheit, um über die Stiftung, deren Aufgaben und Zielsetzungen generell zu informieren, waren derlei Informationen zwei Jahre darauf nicht mehr notwendig. Den Clubmitgliedern ist die Stiftung durch den regelmäßigen Besuch der Neujahrsveranstaltung mittlerweile gut bekannt. Man kennt sich und die Stiftung – entsprechend familiär waren die Stimmung und die Gespräche bei einem Gläschen Sekt und eigens zubereiteten Kanapees. In diesem Jahr konnte Olaf Paul, Präsident des TSC Landau, auch noch einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Indiz dafür, dass diese Veranstaltung sich mittlerweile im Jahreskalender des Vereins fest etabliert hat.

Einen Förderpreis der Stiftung konnten zwei Paare in Empfang nehmen – die Freude war sowohl bei den beiden Turnierpaaren als auch bei den anwesenden Gästen gleichermaßen groß. Letztere spendeten auch entsprechend reichlich Applaus. Daniela Paul und Dario Leanza sowie Julia Maria Scherer und William Lauth durften die Förderpreisurkunden aus den Händen von Peter Esmann in Empfang nehmen – verbunden mit den besten Wünschen zum gerade erst angefangenen neuen Turnierjahr. Im Februar können sich beide Paare, sowie weitere Paare des TSC Landau sowie alle rheinland-pfälzischen Turnierpaare bei den Latein-Landesmeisterschaften des Tanzsportverbandes Rheinland-Pfalz messen und im Erfolgsfall eine TRP-Medaille sowie ggf. einen weiteren Förderpreis der Stiftung mit nach Hause nehmen. Für ausgewählte Landesmeisterschaften sowie Gebietsmeisterschaften über zehn Tänze stellt die Stiftung in diesem Jahr insgesamt 4.750 Euro zur Verfügung.

Die Förderpreisübergaben waren eingebettet in einen Rückblick auf ein ereignisreiches Vereinsjahr: Der TSC Landau feierte im September 2018 seinen 50. Geburtstag und richteten neben zahlreichen weiteren Veranstaltungen im November seinen 50. Ball der Saison mit knapp 500 Gästen aus. Zudem erhielt der Verein den im Jahr 2018 erstmals ausgelobten Förderpreis für vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit der Stiftung Sportförderung im Tanzsport Rheinland-Pfalz. Die kurzweiligen Darbietungen zweier Kinderpaare mit drei verschiedenen lateinamerikanischen Tänzen belegten eindrucksvoll, dass der Stiftungsförderpreis gut investiert wurde. Beide Paare werden Anfang Februar anlässlich der Landesmeisterschaften Latein in Haßloch ihr erstes Turnier bestreiten.

 

Dr. Ulrike Esmann

Zurück

© Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. 2016 - 2019 | Hosting & Support Copyright Media