Fragen zum Tanzsport in Rheinland-Pfalz? +49 261 28750854

Jubiläumsball 60 Jahre 1. TGC Redoute Koblenz und Neuwied
  • TRP
  • Vereine
  • Jubiläumsball 60 Jahre 1. TGC Redoute Koblenz und Neuwied
10.12.2019 13:26
von Christine Reichenbach
Redoute Lateinpaare präsentierten ihre Show „Herzblut"

Jubiläumsball 60 Jahre 1. TGC Redoute Koblenz und Neuwied

Am 16. November 2019 lud die Redoute zum 60-jährigen Bestehen in die Rhein-Mosel-Halle. Unter dem Motto „4 Hände – 2 Herzen – 1 Takt“ erlebten die Gäste einen Galaabend der Extraklasse. Nach dem obligatorischen Sektempfang begrüßte der Vorsitzende Ulrich Kuss die Gäste. Durch den Abend führte Moderator Ulrich Stelter.

Das Motto der Veranstaltung symbolisierte einen Zusammenhalt. So fanden neben Vereinsmitgliedern und Ehrengästen, auch viele Tänzer aus benachbarten Tanzsportvereinen und Tanzschulen den Weg zur Rhein-Mosel-Halle. Unter den Ehrengästen befanden sich Funktionäre der Politik und aus dem Tanzsport Rheinland.

Den tänzerischen Beginn des Abends machten mehrere Redoute-Paare mit einer klassischen Polonaise. Dem darauf folgenden Walzer schlossen sich dann die Gäste an. Generell wurde an diesem Abend viel getanzt. Für eine stets positive Stimmung sorgte vor allem auch das Orchester „Kim & Kas“. Die fast 600 tanzbegeisterten Gäste tanzten zu Klassikern und modernen Hits.

Unterstützt von der Redoute Jugendwartin Barbara Ebertz, läutete Ulrich Stelter die Höhepunkte des Abends ein, Showdarbietungen der Turnierpaare des Vereins. Neben den Tanzrunden für die Gäste, sorgten die Einlagen der Paare immer wieder für strahlende Augen bei Jung und Alt.

Die Paare der Standardsektion vertanzten in zwei Darbietungen die Musik von Max Raabe. In ihrer Show „Von „einfacher“ Liebe zu „maßloser“ Leidenschaft“ verliehen die Tanzpaare der Körperlichkeit Ausdruck in der Choreographie zu einem heiteren, gefühlvollen Mix aus Slow Foxtrott und Tango.

In „Variationen von und über die Liebe“ verführten die Damen die Herren in einem bunten Max-Raabe-Medley aus Tango, Quickstep, Langsamen und Wiener Walzer.

Auch die Discofoxgruppe zeigte sich von ihrer besten Seite. Zunächst tanzten alle Turnierpaare in einer mitreißenden Gruppenshow, wo vor allem das Ehepaar Benda bei seinem Soloteil glänzte. Danach zeigte das S-Paar Klaus Schulz und Heike Niebisch eine abwechslungsreiche Kür, die vom Publikum mit reichlich Applaus belohnt wurde.

Die Turnierpaare der Lateinsektion präsentierten zunächst eine Darbietung mit viel Lebensfreude. Passend gekleidet in Seemannkostümen präsentierten sie ihre Show. Im anschließenden Interview mit einem Gruppenmitglied fragte Ulrich Stelter, ob man sich als Tänzer in die Rolle hineinversetzt, da dies von den Paaren sehr authentisch verspielt wurde.

Die olympischen Spiele stehen neben dem Wettkampfgedanken auch für Verbundenheit und Zusammenhalt. Da diese Werte in der Redoute sehr hochgeschrieben werden, taten sich die Standard- und Lateinturnierpaare zusammen und kreierten eine Show unter dem Motto „Olympia“. Sehr schön choreographierte Wechsel der Paare zeigten ein nahezu blindes Verständnis. Getrennt durch ihre Sektion, verbunden im Herzen.

Kurz vor Mitternacht bat Herr Stelter die Anwesenden nochmals ihre Tanzrunde zu unterbrechen für einen letzten Showact. Fünf Lateinpaare betraten das Parkett und fesselten das Publikum mit Ihrer Show „Herzblut“. Zum Song „Natural“ von der Band Imagine Dragons lieferten die Paare ein reines Feuerwerk ab. Die Mischung aus Paso Doble, Tangopositionen und Rumba wurde vom Publikum mit Standing Ovations gefeiert und war ein perfekter Abschluss für eine gelungene Ballveranstaltung.

Noch bis 1 Uhr in der Nacht spielte die Band für die anwesenden Gäste, welche den Saal anschließend mit einem Lächeln verließen. 

 

Thomas Renkel

Zurück

© Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. 2016 - 2020 | Hosting & Support Copyright Media